24-06-2022 Das Tief QIARA liegt am Freitag über der Mitte Deutschlands und damit einhergehend eine feucht-labile Luftmasse aus Südwesteuropa über weiten Teilen des Landes. Nahezu landesweit ist daher mit Schauern und Gewittern zu rechnen, lokal mit Hagel, Sturmböen und vor allem großen Regenmengen in kurzer Zeit. Einzig von der Ostsee bis zur Lausitz hält sich aufgrund des Hochs FRIDO über dem Baltikum zunächst noch stabile und trockene Luft. Am Samstag erfassen Schauer und kräftige Gewitter im Zuge einer Tiefdruckrinne auch die Nordosthälfte. Die restlichen Landesteile gelangen kurzfristig unter Hochdruckeinfluss. Bis zum Sonntag etabliert sich die Südwestströmung aufgrund eines Atlantiktiefs aber erneut, es erreichen uns neuerlich heiße Luftmassen. Einzig im Westen des Landes macht sich schließlich die Kaltfront des Tiefs bemerkbar.